Musikalische Leitung

Raphael Ilg

Gesamtleitung Chor & Orchester

Raphael Ilg (*1991) begann seine musikalische Ausbildung bei der Knabenkantorei Basel und im Oboenunterricht an der Musikschule Münchenstein. Orchestererfahrung erhielt er u.a. bei den Jungen Sinfonikern Basel und dem Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester. Raphael Ilg studierte an der Hochschule für Musik Basel Oboe bei Omar Zoboli und Dirigieren bei Raphael Immoos und arbeitet heute als Oboist und Dirigent. Er unterrichtet an verschiedenen Musikschulen im Kanton Baselland und ist Dirigent des 2011 von ihm gegründeten Chors und Orchesters von Juventus Musica Basel. Weiter leitet er das Orchester Laufental-Thierstein, das Kammerorchester Allschwil, das Ensemble Entre'Acte, das Bläserquintett Pentakkord, Arundino – Verein zur Förderung des Oboenspiels, Markthall – Offene Singen in der Markthalle Basel sowie Les Blonaysiens de Bâle (Kammermusikwoche). Als Dirigent arbeitete er u.a. mit dem regioChor Binningen/Basel (Assistenz), dem Jubilate-Chor Münchenstein, dem Konzertchor Oberbaselbiet, dem Akademischen Orchester Basel (Gastdirigat), der Margarethen-Kantorei Binningen und der Sinfonietta Zürcher Oberland (Dirigent 2018-20) zusammen und leitet regelmässig Singprojekte der reformierten Kirchgemeinde Münchenstein. Raphael Ilg ist Mitglied der Gesangsgruppe The Harmonists Basel.

Gabriela Glaus

Leitung Chor

Die Sopranistin Gabriela Glaus wurde 1996 in St. Gallen geboren. Seit September 2017 studiert sie im Master in Musikpädagogik, Major Schulmusik II bei Liliane Zürcher und Simone Durrer-Stock an der Hochschule Luzern Musik. Im Herbstsemester schliesst sie an der selben Hochschule einen Master in Performance an.

Meisterkurse bei Malcolm Walker, Rosalba Trevisan, Brigitte Geller, Angelika Luz und Emma Kirkby ergänzten ihr Studium.

Sie konnte ihre Ausbildung durch zahlreiche Konzertauftritte und Opernproduktionen bereichern. So hat sie bereits Madame Herz in «Der Schauspieldirektor» und Bastienne in «Bastien und Bastienne» (Wolfgang Amadeus Mozart) sowie Silvia in «L’isola disabitata», die Baronessa Irene in «La vera Costanza» (Joseph Haydn) und Ernestine in «Monsieur Choufleuri restera chez lui le…» (Jacques Offenbach) gespielt. Im Dezember 2019 hatte sie mit dem Universitätschor Luzern und dem City Light Symphony Orchestra ihr Debut im KKL.

Im Mai 2019 gewann Gabriela Glaus den Edwin Fischer Anerkennungspreis 2019.

Gabriela Glaus spezialisiert sich vor allem auch auf alte und zeitgenössische Musik und bringt beide Stile regelmässig mit Leidenschaft und Freude auf die Bühne.

Weiter tritt sie als Solisten und als Mitglied in diversen Ensembles, darunter das Collegium Vocale Luzern, das Collegium Musicum Luzern, die Bachakademie Luzern und der Opernchor des Luzerner Theaters, regelmässig in Konzerten und Gottesdiensten auf.

Gabriela Glaus leitet mit Freude den Chor von Juventus Musica Basel sowie den Chor cantando Gersau und unterrichtet an der Musikschule in Wohlen.

Mirjam Rietmann

Konzertmeisterin

Mirjam Rietmann (*2000) bekam ihre erste musikalische Ausbildung auf der Violine mit sieben Jahren an der Allgemeinen Musikschule Muttenz bei Christina de Noronha. Drei Jahre später durfte sie ihre ersten Orchestererfahrungen im Jugendsinfonieorchester Muttenz sammeln. Im selben Jahr trat sie der Talentförderung Baselland bei und erhielt bis im Sommer 2018 spezielle Förderung. 2018 absolvierte sie das Gymnasium Muttenz mit dem Schwerpunktfach Musik. Sie besuchte ein Jahr das PreCollege an der Musikakademie Basel bei Hyunjong Reents-Kang und begann im September 2019 ihr Geigen- und Schulmusikstudium (Hauptfach bei Prof. Barbara Doll) an der Hochschule für Musik in Basel. Mirjam gründete mit Christina de Noronha und anderen jungen Musiker*innen das Junge Kammerorchester Baselland und ist dort als Konzertmeisterin und im Vorstand tätig. Orchestererfahrungen erhält sie zudem im Schweizer Jugend-Sinfonie-Orchester und in der Sinfonietta Mosaique. Seit 2016 ist Mirjam Konzertmeisterin von Juventus Musica Basel.

Vorstand

Präsident
Timothy Löw
Administration
Manuel Geissberger
Finanzen
Belinda Hasler