H.I.F. Biber, Missa Bruxellensis (Chor)

Chor

Samstag, 20. Oktober 2018, 17.00 Uhr
Martinskirche Basel

Gemeinschaftskonzert

  • Antonio Bertali (1605 – 1669), Sonata Sublationis
  • Heinrich Ignaz Franz Biber (1644 – 1704):
    – Sonate Nr. 6 a-moll aus Fidicinium Sacroprofanum
    – Missa Bruxellensis für Soli, Doppelchor & Barockorchester

Gabriela Glaus, Sopran
Berit Griebenow, Sopran
Alexandra Meier, Alt
Désirée Mori, Alt
Livio Schmid, Tenor
Timothy Löw, Tenor
Alvaro Etcheverry, Bass
Balduin Schneeberger, Bass

Chor von Juventus Musica Basel (Gabriela Glaus & Raphael Ilg, Leitung)
regioChor Binningen/Basel (Bohdan Shved, Leitung)

Orchester L‘arpa festante, München

Bohdan Shved, Gesamtleitung

Vorverkauf: online (per Klick auf den Link) oder über konzertkasse@regiochor.ch // 061 601 15 31
Abendkasse: 45 Minuten vor Beginn
Preise: CHF 60, 50 und 30 // Reduktion von CHF 20 für junge Zuhörende in Ausbildung

Werktext:
Der Böhmische Komponist Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704) galt als einer der virtuosesten Geiger der Barockzeit. Mit 26 Jahren trat er in den Dienst des Salzburger Erzbischofs und wirkte dort bis zu seinem Tod als hochgeachteter fürstbischöflicher Hofkapellmeister. Die H. I. F. Biber zugeschriebene prächtig-barocke Missa Bruxellensis (so genannt nach dem Fundort der anonym überlieferten Notenabschrift in Brüssel) steht im Zentrum unseres Konzerts. Sie ist mit ihren achtstimmigen Doppelchören und acht Solostimmen im Stil der venezianischen Mehrchörigkeit gehalten. Der Salzburger Dom erlaubte – wie San Marco in Venedig – eine musikalische Bespielung von verschiedenen Seiten und Ebenen. Durch die Verteilung der Chöre im Raum versuchen wir, in der Martinskirche einen ähnlichen Effekt zu erzielen. Die Musik wird dadurch nah und intensiv wahrnehmbar sein.