Weihnachtskonzerte mit Mendelssohn, Pfitzner und Rheinberger

Weihnachtskonzerte BMK & JMB19. Dezember 2015, 19.30 Uhr, Münster Basel
20. Dezember 2015, 18.00 Uhr, Münster Basel

Felix Mendelssohn (1809-1847) – Hör mein Bitten
Hans Pfitzner (1869-1949) – Ouvertüre zu „Das Christ-Elflein“
Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901) – Der Stern von Bethlehem

Gemeinschaftsprojekt mit der Basler Münsterkantorei

Claudia von Tilzer, Sopran
Tobias Wicky, Bass
Annedore Neufeld & Raphael Ilg, Leitung

Kollekte zur Deckung der Unkosten

Zum Programm:

Vor wenigen Tagen sind wir von unserem Probeweekend im Bernbiet zurückgekehrt – sehr erschöpft zwar, aber doch glücklich über die grossen Fortschritte, welche wir erzielen konnten. Am ersten Adventssonntag durften wir die Kirche Geissberg im schönen Städtchen Langenthal musikalisch auf die kommende Adventszeit einstimmen. Nun freuen wir uns sehr, diese wunderbare Musik kurz vor Weihnachten im Basler Münster zusammen mit der Basler Münsterkantorei nochmals zum Erklingen zu bringen. Mit „Hör mein Bitten“ ruft Felix Mendelssohn zur Besinnung auf und lässt uns mit traumhaften Melodien von einer friedlicheren und gerechteren Welt träumen – „O könnt‘ ich fliegen wie Tauben dahin, weit hinweg vor dem Feinde zu flieh’n“. Die Weihnachtszeit und besonders die Weihnachtsfeiertage lassen auch uns Jahr für Jahr wieder zur Besinnung kommen und nach ruhigen, friedlichen Tagen streben, einerseits für unsere Mitmenschen, aber auch für uns selbst. Die Hymne von Mendelssohn leitet somit schön über zu den beiden Weihnachtskompositionen von Hans Pfitzner und Josef Gabriel Rheinberger. Pfitzners Weihnachtsmärchen „Das Christ-Elflein“ erzählt die Geschichte eines Elfleins, das Bekanntschaft mit dem Christkind macht und davon, wie die beiden den Menschen in der Heiligen Nacht Glück bringen wollen. Im Hauptwerk des Konzertes hören wir Rheinbergers Vertonung einer Weihnachtsgeschichte von seiner Frau Franziska von Hoffnaass. Die Einfachheit des Textes erinnert an Weihnachtsfeste, bei denen unsere eigenen Interpretationen der biblischen Weihnachtsgeschichte einen Platz finden. Rheinberger hat sich auch in der Musik an einfache, sich oft wiederholende Mittel und Motive gehalten und somit eine eingängige Musik geschaffen, die trotzdem genug Abwechslung und Spannung erzeugen vermag. Es ist mir eine grosse Freude, diese musikalischen Leckerbissen mit JMB einzustudieren und dann in die Hände der sehr kompetenten und inspirierenden Leitung von Annedore Neufeld zu legen. Wir freuen uns darauf, Sie mit diesen zwei Konzerten in die Weihnachtswoche einzustimmen.

Raphael Ilg